Schlagwörter

, , ,


Illustration: Foto

Illustration: Foto

Die Wolken liegen leicht am blauen Horizont.
Der Himmel streut hinaus das Weiß.
Und keine Sehnsucht geht es weiter an,
soweit, wie dieses Meer nichts weiß.

Die Felsen bilden eine Küste. Die Sonne strahlt.
Die Wellen schlagen mit den Steinen
an einer hellen scharfen Oberfläche an.
Die Vögel stürzen tief ins Meer.

Die Kinder dieser Federkörper schreien,
weil sie so hungrig sind. Und wenn sie größer
werden, stürzen sie soweit
hinab von hohen Felsen tief.

Sie finden neue Beute, verlassen
ihre Eltern, wenn sie flügge sind.
und neue Flügel tauchen ein

ins tiefe Meer, oft mehr und auch
in neues Leben. – Die Küste
und das Meer entscheiden

einen Flug auf hoher See.
Das sind die Vögel auf den starken Wellen
mit ihren tiefen, schwarzen Augen,

in denen eine Welt die Brandung sieht.
Das Sterben und Geburt erschaffen
an einem hohen Ufer tiefe Wasserzeit.

Advertisements