Schlagwörter

, , , , ,


Montage: Fotos

Montage: Fotos

Die Angst vor Menschen, die den Gott erschaffen,
der unerkannt geblieben ist mit Waffen.
Die Not im Leben und die Flüchtigen,
die Opfer der Gewalt. Der Staat, das Land,

der Kontinent. Die Leiden der Geschichte
und der Regeln, von anderen geschaffen,
in einer fremden Sprache. Der Einzelne
an einem falschen Ort, verladen fort,

im Feuer heißer Öfen. Die Fronten längst
zerbrochen. Missbraucht der Mensch
für Grenzen auf der Karte und für Linien,

so fett gezogen mit einem Lineal. Bezüge
und die pure Not, geworfen wie
ein Kind mit Lallen ausgestattet.

Das Opfer der Geschichte, landlos
aufgeschoben, ohne Not.

Advertisements