nachtbaumDie Nacht ist aufgegangen,
das schwarze Zelt steht still.
Und die Laternen leuchten
an feuchten Gräsern stehen

die Straßen an den Grenzen,
wo unser Landrat gehen will.
Wir haben uns verraten und
tragen einen Spaten, der Gräben

reißt in jeder Flur. So sind wir alt
geworden und lernen immer nur,
wohin die Richtung will.
Die Zeit, sie reißt uns nieder,

die Welt, sie wird nicht wieder
das sein, was uns umgab.
Und nur die Bäume trösten,
den Menschen, der das Wachstum will.

Advertisements