peinlichIch nehme an, ich bin genug, wenn es zum Leben reicht.
Ich denke dann, dass es dem anderen genügt, wenn ich
ein Lachen empfange. Zum kleinen Anlass reicht ein Fest mit
hohen Kosten, für das sich jeder groß gemacht und gestreckt.

Und wenn es nicht genügt, hat jeder viel getan. Und manchmal
ist genug so viel, dass jeder weiß, es hat gereicht. Es reicht
für ein Bühne und ein Fest. Der Wein war gut, das Brot,
die Reden waren schlecht. Doch für die Freude aller

hat die Mühe längst gereicht.

Werbeanzeigen